Teleskopmastbühne Bronto F-53 RL

Das Teleskopmastfahrzeug Bronto F-53RL wird nach dem Vorbild der BF Hamburg gebaut werden.

Das Original verfügt über einen Hubmast des Herstellers Bronto Skylift mit einer Arbeitshöhe von 53m, welche durch ein festes und 4 Schubelemente und den Nebenarm erreicht werden. Der Korb trägt bis zu 400Kg, verfügt über 2 feste B-Abgänge, sowie Stromanschlüsse mit 24, 230 u 400V. Bodensprühdüsen sorgen für zusätzliche Sicherheit.Ein Werfer (3800 ltr/Min) Krankentragehalterung, Hochdrucklüfter und Kameraausstattung runden die Ausrüstung ab.

Als Fahrgestell dient ein MAN TGA 26.413.

Das Podium wurde von Ziegler aufgebaut und verfügt über eine FPN 15-3000 (3000ltr bei 15 Bar)

Das Fahrzeug wurden in 2005 in Dienst gestellt und ist seid 2014 .auf der T.u.U.-Wache in HH-Wilhelmburg stationiert

 

 

Techn. Daten:

Fahrgestell: MAN 26.413FDLC+NLA

Motor. 301KW bei 1900U/Min (413PS)

6 Zyl. Diesel

Höchstgeschwindigkeit: 95Km/h

Zul. Ges. Gew.: 35.00KG

Achslasten:

Vorne:9.00KG

Hinten: 10,000/ 10.000/ 8.000 Kg

Länge:11.980mm

Breite:2.550mm

Höhe: 3.800mm

Hubrettungssatz:

Bronto Skylift

Arbeitshöhe: 53m

Korbhöhe: 51m

Korblast: 400Kg

Zum Modell

Das Modell wird natürlich über ein moderneres Fahrgestell verfügen (MAN TGX 28.480), jedoch ansonsten wird es dem Hamburger Vorbild entsprechen. Es wird versucht, den Hubarm mit mindestens 3  telekopierbaren Elementen zu bauen, was eine große Herausforderung sein wird...

Als Grundmodell wird die DLK von PM dienen.

Das Fahrgestell und Podium müssen verlängert, zusätzliche Achsen eingepasst werden und der Leiterpark wird durch den Mast ersetzt werden. Auch das Dach des Fahrerhauses muss verändert werden.

 

Es werden allerdings gleich 2 TMB hergestellt werden! Eine ist für eine befreundete Wehr  und Mitglied unserer Interessengemeinschaft. der PBF Nürnberg bestimmt.

Und los geht es:

Zu aller Erst steht natürlich die Recherche des zu bauenden Fahrzeugs an, am Besten am Original! Diese wurde jedoch durch eine Alarm rasch beendet, aber zum Glück waren alle Bilder im "Kasten"...

 

Den Bau habe ich mit dem Hauptmast begonnen. Das Anlenkstück ist nach Berechnung 45cm lang, jedes weitere Telekopelement verlängert sich um je 1cm, um eine ordendliche Führung und Stabilität im ausgefahrenen Zustand zu erhalten.

Alleine die schiere Größe alleine des Hauptmastes im ausgezogenen Zustand ist schon beeindruckend; und nach der Vormontage des Chassis wird es nur noch besser: Das wird ein dicker "Brummer" !!! Aber seht selbst:

Vergleich mit einer normalen DLK von PM...
Vergleich mit einer normalen DLK von PM...

Bauwochen 2 u 3

...auf der Zielgeraden...

Die erste Ausbildung der Maschinisten...